Erwachsen werden

 

 

Erwachsen wird man ja im Laufe der Zeit. Manch einer recht früh, manch einer wohl nie.


Ich weiß nicht, ob ich das so selbst beurteilen kann, wann ich wirklich erwachsen wurde. Irgendwelche erwachsenen Teile eignet man sich früh an und manche später. Welche ich mir nun wann angeeignet habe weiß ich nicht. Wer kann das alles auch so von sich sagen. Von mir selbst würde ich aber sagen, daß ich einiges erwachsene Verhalten früh "erhalten" habe. Hat ja auch alles was mit der Erziehung und Erlebnissen zu tun.


Was soll man also vom Erwachsen werden erzählen, wenn man das nicht so genau kann. Jedenfalls bin ich kein sturer rein Erwachsener geworden. Ich habe noch einige kindliche Eigenschaften an mir. Die mich aber nicht stören. Die halt einen Teil meines Charakters ausmachen. Ich finde es gut, wenn jemand noch einen Teil kindliches in sich hat. Ansonsten wäre es ja langweilig.


Vielleicht beschreibe ich mein Erwachsen werden einfach ab da weiter, wo man die Schule verlässt.


Ich dachte mir nach dem Abi muss auch noch ein Studium her. Denn du willst ja schließlich später viel verdienen. (HRHR) Ich war der Meinung was mit Informatik machen zu wollen. Also habe ich mich bei sieben Fachhochschulen in Norddeutschland beworben. An die Uni wollte ich nicht, weil ich was mit Praxisphasen wie an einer FH machen wollte. Als es Zeit war Antworten zu bekommen, war ich gerade im Urlaub bei einem Bekannten in Bayern. Ich habe dann per SMS von meiner Ma Bescheid bekommen, daß ich eine Zusage aus Emden und Kiel, sowie eine Absage aus Hamburg habe. Ich solle doch mal Bescheid geben, ob ich nach Emden oder Kiel will. Ich war in dem Moment ziemlich geschockt, daß ich zum einen in Hamburg nicht angenommen wurde, und zum anderen meinen Eltern mal so ebend eine Entscheidung geben sollte. Ich habe mich dann für Kiel entschieden (wie man sieht), weil Kiel näher an Hamburg ist.


Als ich dann aus Bayern kam, ging es auch gleich schon los mit Wohnungssuche in Kiel und den ganzen organisatorischen Papierkram und was brauch man alles für die Wohnung, was muss man alles bei Behörden erledigen, usw..


Für mich war das ganze irgendwie ein Schock, da ich eigentlich auf einen Studienplatz in Hamburg gehofft hatte. Diese ganze Sache mit Kiel ging mir dann viel zu schnell. In eine fremde Stadt, keine Leute die ich dort kenne. Weg von meiner Familie, weg von meinen Freunden. Völlig auf mich selbst gestellt. Eine Zeit lang hatte ich mich wie ausgestoßen gefühlt, was aber glaub ich nicht so gemeint war. Es war halt eine dumme Situation für mich. Aber dieses alleine auf sich selbst gestellt, ist halt auch ein Schritt des Erwachsen werden. Und obwohl die ersten Monate wirklich eine schlimme und harte Zeit für mich war, bin ich noch hier in Kiel. :)

 

 

 

© 2013 Copyright by Steffi-in-Kiel.de • Impressum

Steffi-in-Kiel.de